Macht und Sinnlichkeit

Ausgewählte Texte von Audre Lorde und Adrienne Rich


Dagmar Schultz(Hg.)


inkl. 7% MwSt., Versandkostenfrei
Preis:
14,50 €
Beschreibung

"Das Werk von Audre Lorde, schwarze lesbische Feministin, und Adrienne Rich, weiße jüdische lesbische Feministin, hat für mich und meine eigene schriftstellerische Arbeit viel bedeutet. Über diesen persönlichen Zusammenhang hinaus sind dies zwei zutiefst beredte und politisch gewichtige Stimmen, die dazu beigetragen haben, den Kurs der Frauenbewegung in den USA und an anderen Orten zu halten und gleichzeitig herauszufordern. (...) Audre Lorde und Adrienne Rich sind Frauen, die sich von der Unterdrückung in ihren viellfältigen Formen - sei es Rassismus, Antisemitismus, Frauenhaß, Homophobie zutiefst betroffen fühlen. Aus dieser starken Betroffenheit schreiben sie. (...)" - Michelle Cliff

 

 

Audre Lorde wurde 1934 in New York geboren. Seit den 1960er Jahren ist sie in der Schwarzen Bewegung und in der Frauenbewegung aktiv. Heute gehört sie zu den einflussreichsten Schwarzen Schriftstellerinnen. Audre Lorde war Professorin am Hunter College of the City University of New York. Von 1987 an lebte sie in St. Croix, Virgin Islands, wo sie im November 1992 starb.Von ihren zahlreichen Werken sind im Deutschen erschienen: Zami. Eine Mythobiografie, Auf Leben und Tod. Krebstagebuch, Lichtflut. Neue Texte und Die Quelle unserer Macht.
 
Adrienne Rich wurde 1929 in Baltimore als Tochter einer christlichen Mutter und eines jüdischen Vaters geboren. Als Dichterin fand sie sehr schnell öffentliche Anerkennung. In den 1960er Jahren engagierte sie sich in der Bürgerrechtsbewegung und später in der Frauenbewegung. Sie war Mitherausgeberin der Zeitung Bridges. A Journal for Jewish Feminists and Our Friends. Drei ihrer Werke sind ins Deutsche übersetzt worden; Von Frauen geboren. Mutterschaft als Erfahrung und Institution und die Gedichtanthologie Der Traum einer gemeinsamen Sprache. Einige ihrer Essays sind in dem Band Um die Freiheit schreiben zusammengefasst.
 
 

 

Bindung Broschur
Seiten 230
Erscheinungsjahr 1993
ISBN 978-3-936166-13-x