So ist das, meine Schöne



Hülya Adak/Ayşe Gül Altınay/Nilgün Bayraktar/Esin Düzel

Aus dem Türkischen von Constanze Letzsch


inkl. 7% MwSt., Versandkostenfrei
so_ist_das_meine_schoene_g.png
Preis:
14,90 €
Beschreibung

"So ist das, meine Schöne" - Sexuelle Vorlieben, Beziehungen und Selbstbefriedigung, Coming-out und Menopause - türkische Frauen unterschiedlicher sozialer und ethnischer Herkunft sprechen in "So ist das, meine Schöne" offen über ihre Freude am Sex, über Orgasmus und Klitoris, über Unabhängigkeit und wechselnde Liebhaber. Die 32 Erfahrungsberichte basieren auf Interviews der vier Autorinnen mit Frauen, die in der Türkei und in Deutschland leben: Managerinnen, Studentinnen, Putzfrauen, Ärztinnen oder Künstlerinnen. Immer wieder geht es in "So ist das, meine Schöne" um Jungfräulichkeit und körperliche oder psychische Gewalt in der Ehe oder der eigenen Familie. Einige der Frauen schildern ihre Probleme sehr emotional und bewegend - andere trauen sich, ihrer Wut über Sexismus und Diskriminierung hemmungslos Luft zu machen. Doch Männer werden nicht nur als Täter, sondern auch als Partner, Objekte der Begierde, als Freunde und Familienmitglieder beschrieben.

Ein intimer und zugleich spannender Einblick in den Alltag, die Gedanken und Gefühle heutiger Türkinnen. Ein einzigartiger, anschaulicher Querschnitt durch die türkische Gesellschaft - berührend, aber niemals belehrend.

 

Das Bunteste, Vielschichtigste und Authentischste, was man in Deutschland derzeit zum Thema in die Finger bekommt. (Brigitte.de)

 Ein sehr facettenreicher Einblick in das Leben türkischer Frauen (...) 32 bewegende, schöne, traurige und immer authentische Erzählungen. ( Bayrischer Rundfunk) 

 Mit den Texten dieses Bandes lassen sich für Lesungen oder Diskussionsveranstaltungen die richtigen Worte finden. (pro familia)

 

Die Autorinnen:

Die Wege von Hülya Adak und Ayse Gül Altinay, die ihr Diplom zur gleichen Zeit an der Bosporus-Universität gemacht haben, kreuzten sich nach Abschluss ihrer Doktorarbeiten an den Universitäten von Chicago und Duke wieder in der Sabanci- Universität. Im März 2001 begannen sie, Seminare in Kulturwissenschaften, Anthropologie, Gender Studies und Literaturwissenschaften zu geben. Esin Düzel und Nilgün Bayraktar hingegen sind 1999 an die Sabanci-Universität gekommen, um Ingenieurswesen zu studieren. 2004 haben sie ihr Diplom in Kulturwissenschaften gemacht. Esin und Nilgün haben nach ihren Universitätsabschlüssen das Projekt Unsere Körper, unsere Sexualität geleitet. In zehn Städten haben sie zusammen mit 120 Frauen Sexworkshops veranstaltet und 2005 das Buch Handbuch für die Erleichterung von Sexworkshops veröffentlicht. Nilgün hat ihre Doktorarbeit in Visual Arts an der Universität Berkeley in Kalifornien gemacht, Esin hingegen hat mit einem Fulbright-Stipendium zuerst ihre Masterarbeit an der Ohio State University und später ihre Doktorarbeit in Anthropologie an der Universität von Kalifornien in San Diego geschrieben.

 

Bindung Paperback
Seiten 120
Erscheinungsjahr 2009
ISBN 978-3-936937-65-7