Koffer Eltern

Zwischen Heimat und Arbeitsplatz


Ebru Taşdemir


inkl. 7% MwSt., Versandkostenfrei


ab Februar 2014 lieferbar
Preis:
17,95 €
Beschreibung

Rechteckig und mit einem Griff an der oberen Seite, um ihn gut transportieren zu können. Der Koffer wurde für etwa eine halbe Million Kinder der türkischen Gastarbeiter zum Symbol ihres Lebens.

 

Koffer Eltern. Zwischen Heimat und Arbeit spricht ein Thema an, das in vielen (türkisch-deutschen) Familien bisher tabuisiert oder zumindest nicht ausreichend besprochen und ausgesöhnt wurde.

 

Kinder, die bei Verwandten zurückgelassen werden; Eltern und Kinder, die sich nur in den Ferien sehen; das Pendeln zwischen zwei Orten, das die Betroffenen nirgendwo ankommen und einen wichtigen Teil des eigenen Lebens stets vermissen lässt – dies und vieles mehr sind Nebenwirkungen der Arbeitsmigration, die ein Teil unseres modernen Lebens geworden ist.

 

Während in dem 2011 erschienenen Buch Generation Koffer einige der „Kinder“ der so genannten Gastarbeiter_innen ihre Geschichte erzählen, kommen in diesem Band auch die Väter und Mütter mit ihrer Perspektive zu Wort, so dass ein Dialog zwischen den Generationen stattfindet. Die Autorin Ebru Taşdemir suchte deutschlandweit betroffene Menschen auf und kam mit ihnen ins Gespräch. Ihr Buch liefert einen wichtigen Beitrag zur Migrationsgeschichte, in der dieser Aspekt noch immer kaum beleuchtet wurde.

 

Ebru Taşdemir im Jahre des Anwerbestopps für Gastarbeiter geboren und  mit dem berüchtigten "Koffer auf dem Schrank" in Berlin aufgewachsen. Lebt als Journalistin für Print-und Hörfunkmedien (und Mutter zweier Kinder) immer noch gern in Berlin.

 

Seiten 240
Erscheinungsjahr 2014
ISBN 9783944666-01-3