Alphabetische Suche:
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

(L)

Libreria delle donne di Milano

Die Gruppe des Mailänder Frauenbuchladens ist seit vielen Jahren in deritalienischen Frauenbewegung und in der breiten öffentlichkeit aktivgeworden. Als radikale Vordenkerinnen haben sie schon früh die These von der "sexuellen Differenz" in die politische Auseinandersetzung eingebracht. Mit ihrem Manifest "Die Lust zu siegen" wurden sie Anfang der achtziger Jahre auch in Deutschland bekannt.

Lightfoot-Klein, Hanny

Hanny Lightfoot-Klein begann nach einem mehrjährigen Aufenthalt in Kenia, ägypten und dem Sudan zum Thema Genitalverstümmelung zu schreiben und ist heute eine der renommiertesten Autorinnen auf diesem Gebiet. Sie ist Mitgründerin des Vereins (I)NTACT und veröffentlichte u.a. die Titel "Das grausame Ritual" und "Odyssee einer Frau in Afrika". Sie lebt in Arizona, USA.http://www.lightfood-klein.com

Lodalen, Mian

Mian Lodalen, lesbisch-feministische Ikone Schwedens, ist häufig zu Gast in Fernsehtalkrunden und schreibt scharfsichtige Kolumnen. "Der Club der L-Schwestern" ist ihr erster Roman, der in Schweden sofort zum Bestseller wurde und sich über 30.000 Mal verkaufte.http://mianlodalen.se

Lorde, Audre

Audre Lorde arbeitete nach dem Studium zunächst als Bibliothekarin, später war sie Professorin am Hunter College in New York City. 1968 veröffentlichte sie ihren ersten Lyrikband "The First Cities". In den nächsten 25 Jahren folgten zehn weitere Lyrikbände sowie der autobiographische Roman "Zami" und eine Reihe von Essaybänden. Sie erhielt eine Vielzahl von Literaturpreisen, und drei Universitäten verliehen ihr den Titel der Ehrendoktorin. 1991 wurde sie mit der renommierten "Walt Whitman Citation of Merit" zum New York zur Dichterin des Staates New York ernannt. Audre Lorde starb 1992 im Alter von 58 Jahren.